HR Fernsehen

HR Fernsehen

NTV Beitrag

NTV

FAZ Artickel

FAZ

"ich spiele so viel auf ihm"

Als ich zum ersten mal in der Werkstatt stand und mich mit den Rothe- Brüdern unterhielt, war mir klar, dass aus dieser Werkstatt mein neuer, restaurierter, Flügel kommen wird. Die Begeisterung für die eigene Arbeit, Professionalität, Liebe zum Detail, Authentizität und Fairness haben mich zu dieser Meinung bewogen. Nicht zuletzt der wunderbare Klang der alten Flügel mit Klasse restaurierter Mechanik heben den Spielgenuss mehrere Etagen über den meines bisherigen Klaviers. Nun ist es ein Blüthner geworden, ich spiele so viel auf ihm wie seit Jahrzehnten nicht und auch mein Sohn, der ihn mit ausgesucht hat, ist weiter mit Freude dabei. Nochmals vielen Dank, liebe Rothe- Brüder!

Frank Fischer, Mannheim

Da kam mir die Musikmesse gerade recht

Es begann mit der Lektüre der FAZ vom 20. Febr. 2012, wo unter der Rubrik Menschen & Wirtschaft "Die Gründer" Jendrik und Jared Rothe mit ihrem Geschäfts- und Arbeitsmodell vorgestellt wurden.

Dieser fast spannend geschriebene und informative Artikel (von Hanno Mussler) machte mich höchst neugierig, die jungen Herren doch persönlich kennenzulernen, um so mehr, als ich selbst nach gut vier Jahrzehnten Pause gerade angefangen hatte, auf einem "schlichten" Klavier die Finger zu lockern, um wieder langsam an das Spielen heranzukommen. Da kam mir die Musikmesse Ende März gerade recht. Mein Besuch dort und anschließend in der Werkstatt in Lautertal haben alle Facetten, die man ja schon ahnen konnte, noch weit übertroffen. Das fachliche und handwerkliche Wissen und Können der Brüder verbunden mit ihrer unaufgeregten, aber hellwachen Präsenz und Persönlichkeit sind einfach beeindruckend und wohl auch einzigartig.

Jetzt steht bei mir seit einigen Wochen ein sorgfältig restaurierter und "wohltemperierter" C. Bechstein von 1936!

Ein besserer und glücklicherer Neuanfang mit dem Klavierspiel ist nicht vorstellbar.

Wilhelm Kaspar Claudy, Frankfurt am Main

Musikmesse

Vorschau Messe